Sim-Kids-Event
Kinderbetreuung für Privat- und Firmenevents

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und

 

Sim-Kids-Event

Bregweg 3

72336 Balingen

Tel: 0172-9379004

www.sim-kids-event.de

 

Mail: info@sim-kids-event.de

§19 Abs.1 UStG ohne Umsatzsteuer (Kleinunternehmerregelung)
, nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

 
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Vertragsgegenstand , Vertragsschluss

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen zur Kinderbetreuung bei Privat- und Firmenevents geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

 

§ 2 Leistung, Leistungsänderungen

 

Die Leistungen werden wie im Angebot vereinbart geleistet. Individuelle Anpassungen im Ablauf, die während der Veranstaltung notwendig werden, bleiben vorbehalten, soweit diese für den Auftraggeber unwesentlich und zumutbar sind. Der Auftragnehmer und der Auftraggeber regeln dieses im Dialog.

 

§ 3 Preise, Preisanpassung

(1) Der vereinbarte Preis wird nach §19 Abs.1 UStG ohne Umsatzsteuer berechnet (Kleinunternehmerregelung)

(2) Preise und Entgelte werden auf die jeweilige Auftragssituation ermittelt und kalkuliert. Auftragsbezogene Individualitäten wie Anfahrten, Dauer der Veranstaltung etc. werden dementsprechend angeboten und in der Rechnung ausgewiesen.

(3) Soweit vor Ort, entgegen der Aufstellung/Beschreibung im Auftrag, Änderungen auf Seiten des Auftraggebers eintreten (größere Anzahl von Kindern, weitere Stunden, etc.) passt sich der Preis entsprechend an.

 

§ 4 Zahlungen, Zahlungsverzug

 Folgende Zahlmöglichkeiten werden akzeptiert:

·        Vorabüberweisungen (Rechnung nach Vertragsabschluss)

·        Barzahlungen wenn gesondert vereinbart

Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält, auf das dort angegebene Konto zu überweisen. Der Rechnungsbetrag kann auch in den Geschäftsräumen des Anbieters zu den üblichen Bürozeiten in bar gezahlt werden. Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Kunde der Karteninhaber sein. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug. Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen.

·         

(1) Alle Zahlungen sind ohne Abzug gemäß Zahlungsbedingungen auf das Konto von Sim-Kids-Event zu überweisen. 

(2) Kommt der Auftraggeber mit seiner Zahlung in Verzug, behält sich Sim-Kids-Event das Recht vor, zusätzliche Zinsen für die ausstehende Zahlung in Höhe von 5% p.a. in Rechnung zu stellen.

 

§ 5 Haftung des Auftragnehmers und Auftraggebers

 

–     Der Auftragnehmer haftet für vorsätzlich und grob fahrlässig verursachte Schäden, die durch ihn oder seine Erfüllungsgehilfen herbeigeführt worden sind. Für leicht fahrlässiges Verhalten ist die Haftung auf die von der Betriebshaftpflichtversicherung erfassten Schäden in Höhe der Deckungssumme beschränkt. Eine darüber hinausgehende persönliche Haftung des Auftragnehmers, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen.

.

(1) Entsteht einem Dritten im Zusammenhang mit der Leistung ein Schaden, für den aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen beide Vertragsparteien haften, so hat der Auftraggeber den Auftragnehmer, soweit der Schaden eine Folge einer Maßnahme ist , die der Auftraggeber angeordnet hat, von den Ansprüchen im Innenverhältnis freizustellen.

 

§ 6 Bestellung der Dienstleistung

Die Bestellung der Dienstleistung erfolgt in der Regel per Email oder in Briefform. Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen.

 

§ 7  Widerrufsrecht

 

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen die Bestellung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage.

·  Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Sim-Kids-Event, Simone Scherer, Bregweg 3 72336 Balingen  0172-9379004 info@sim-kids-event.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

· Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 8  Stornierung nach Ablauf des Widerspruchrechts

 Im Falle einer Stornierung der Dienstleistung nach Ablauf des Widerspruchrechts fallen folgende Zahlungen an:

ab 8 Wochen vor vereinbartem Leistungsdatum - 50% des vereinbarten Leistungsentgeltes  

ab 4 Wochen vor vereinbartem Leistungsdatum - 75% des vereinbarten Leistungsentgeltes  

 

§ 9  Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

 

§ 10  Salvatorische Klausel

 

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.